Eine neue Kurzgeschichte

Einer seltsamen Dämmerungs-Vorstellung entsprungen, erzählt die Geschichte vom Wesen und vom Ende der Zivilisation. Während mich der durchlebte Geisteszustand des Protagonisten selbst ein wenig befremdet, glaube ich, dass seine Zweifel jedem Menschen grundeigen sind und auch einmal beleuchtet werden müssen. Ob mir das gelungen ist, kannst du ja selbst entscheiden:

Arc de Triomphe (Kurzgeschichte)

Dem Texterlebnis ist es zuträglich, mit Chopins vierter Ballade vertraut zu sein – einem der größten Klavierstücke, die je geschrieben wurden. Ich wünsche eine gute Leseerfahrung sowie einige Denkanstöße und bedanke mich herzlich für’s Lesen 🙂

 

Künstliche Intelligenz? Was ist das?

In meinem Buch „homo connectus“ spielt ein intelligenter Zentralrechner eine große Rolle. Natürlich ist für uns die Steuerung der Gesellschaft durch eine künstliche Intelligenz noch Zukunftsmusik. Aber Forscher haben bereits große Fortschritte im Bereich des „Machine Learning“ und der neuralen Netzwerke gemacht und legen gerade die Grundlagen für große zukünftige Erfindungen. Wenn du dich für den aktuellen Stand der Dinge interessierst, solltest du dir diesen Kurs der Stanford-Universität ansehen. Er ist ziemlich zeitintensiv, vermittelt aber umfassendes und aufbauendes Wissen über unser Verständnis von künstlicher Intelligenz. Danach kannst du im Idealfall selbst kleine (oder große) neurale Netzwerke programmieren. Wer weiß – vielleicht schreibst du ja die erste echte künstliche Intelligenz der Menschheitsgeschichte 😉