Jetzt auch auf Instagram: Reisefotos

Wie so viele andere Menschen kann ich es jetzt auch nicht mehr lassen, meine Reisefotos auf Instagram zu teilen. Damit ich wenigstens mir selbst vormachen kann, über diesem Trend zu stehen, gestalte ich das ganze aber als Parodie-Account mit kurzen Pseudo-Travel-Impression-Texten zu jedem Bild. So kann ich gleichzeitig meine Fotos veröffentlichen und mich über die Instagram-Fotokultur lustig machen. Ist Parodie nicht etwas Schönes?

https://www.instagram.com/weltgeschichten/

Neues Fragment: „Erleuchtung“

Erleuchtung

Ein Nachteil (der sich auch als Vorteil auslegen lässt) an solchen assoziationsreichen, schwammigen Titeln ist, dass man als Leser immer etwas anderes bekommt, als man sich selbst instinktiv gedacht hat. Ich wage zu behaupten, dass das Bild, um welches sich dieses Fragment dreht, absolut niemandem als Erstes zum Thema „Erleuchtung“ in den Sinn gekommen ist. Auch mir nicht, da ich selbst eine andere Vorstellung von Erleuchtung habe. Der eigentliche Ursprung des Bildes ist also nicht etwa meine unsichere Haltung gegenüber dem Überweltlichen, sondern etwas viel Trivialeres: Ich bin in Frankreich auf einem schwarzen Stein in der Sonne gelegen. Wenn ich das aber so hinschreibe, bin ich allerdings ganz froh, dass ich dem Fragment etwas mehr Tiefe geben konnte 🙂

Fotos aus den Niederlanden

Von einem Kurztrip in die Niederlande habe ich diese Eindrücke mitgebracht. Viel Freude daran!

Neues Fragment: „Nachtwanderung“

Damit hat niemand gerechnet (und keiner hat darauf gewartet): Eine neue Kurzgeschichte! Oder besser gesagt – ein Fragment. Durch ihre Länge glänzen meine Erzeugnisse in letzter Zeit nicht gerade.

http://max.i-christis.net/german-w…/nachtwanderung-fragment/

Übrigens habe ich mein aktuelles Buchprojekt noch einmal über den Haufen geworfen. Allerdings gibt es bei jedem „Neustart“ mehr Material, dass ich wiederverwenden kann. Dementsprechend sehe ich der Zukunft dieses Romans positiv entgegen

Neue Kurzgeschichte: „Impromptu“

Auf den ersten Blick mag es widersprüchlich erscheinen, eine Geschichte über Vorbestimmtheit und strenge Form nach der freizügigsten Gattung der klassischen Musik zu benennen, aber andererseits wird gerade in Impromtus der Charakter der verwendeten Ideen besonders deutlich. Der Komponist kann ohne Rücksicht auf Formalien die Wirkung seiner Motive ehrlich und mitfühlend herausstellen. Hoffentlich schafft das auch meine Kurzgeschichte ^^

Impromptu (2018)

Im Anschluss am besten noch ein besonders raffiniertes Impromptu von Schubert: Impromptu Op- 90 No. 1

Analoge Nachzügler

Endlich habe ich mal wieder Filmrollen entwickelt. Die Fotos stammen teilweise noch aus 2016, aber das Warten hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt. Hier sind sie:

Alle meine Fotos gibt es übrigens hier.

Windows 10: Automatisches Backup bei Anschluss einer USB-Festplatte

Heute mal etwas ganz anderes – nämlich Backups. Niemand macht sie gerne, jeder braucht sie irgendwann. Aber wohin damit? Ein Heimserver ist für viele wegen der Anschaffungs- und Betriebskosten keine Option. Und kostenpflichtige Internet-Dienste nerven oft durch träge Upload-Zeiten, besonders, wenn man im ländlichen Raum wohnt.

Was also tun? Für jedes Backup die Festplatte anstecken und umständlich irgendwelche Freeware-Programme starten? Das sind kostbare Minuten Lebenszeit. Für eine so einfache Aufgabe will man sich andererseits auch kein kostenpflichtiges Programm zulegen. Muss auch gar nicht sein! Windows hat alle nötigen Tools zur Automatisierung mit an Bord.

„Windows 10: Automatisches Backup bei Anschluss einer USB-Festplatte“ weiterlesen

Anthologie „Writing Teens“ erschienen

Hallo!

Hatte ich schon erwähnt, dass ich für eine Anthologie des Kiel & Feder – Verlags eine Kurzgeschichte schreiben durfte? Der Text heißt „Sitzfleisch“ (und wird Mitte August auch hier veröffentlicht  – kein Kaufzwang also ;D).

Die Anthologie enthält fünf von Teenagern verfasste Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Spannung bis Komik ist alles geboten und die Texte bestechen mit jugendlichem Charme, sodass sich ein Blick ins Buch auf jeden Fall lohnt. Hier geht es daher zur Website des Verlags. Viel Spaß beim Lesen!

Auf meiner Facebook-Seite gibt es ein eBook-Exemplar zu gewinnen, was ich dir hier natürlich nicht vorenthalten möchte.